GreenPass

Für den Besuch des Museums benötigt ihr ab dem 6. August 2021 einen grünen Pass/eine grüne Bescheinigung.

LIFEstockProtect

2020
 - 
2025

LIFEstockProtect ist ein fünfjähriges Projekt, an dem das Naturmuseum Südtirol als Partner beteiligt ist

LIFEstockProtect ist ein fünfjähriges Projekt (September 2020 bis August 2025), an dem das Naturmuseum Südtirol als Partner beteiligt ist, die Projektleitung hat BioAustria Wien und Niederösterreich inne, unterstützt durch die European Wilderness Society. Die 17 Projektpartner kommen aus Österreich, Bayern und Italien, vor allem aus Südtirol.

 

Im Vordergrund steht die Weidehaltung von unterschiedlichen Haustieren, die tier- und umweltgerechte Führung auf den Weiden und der Schutz der Weidetiere, nicht nur vor Wölfen.

Menschen reagieren stark auf Schafe, Ziegen, Kälber und auf Wildtiere. Die Vegetation, die vielen Arten an Gräsern und Kräutern, bleibt meist im Hintergrund von Wahrnehmung und gesellschaftlicher Aufmerksamkeit.

Domestizierte Tiere weiden nicht alle gleich, es kann zu Überweidung oder Unterweidung kommen und entsprechend Folgen für die wilde Biodiversität haben.

 

Hier setzt das Naturmuseum die Schwerpunkte: Es werden Weideflächen ausgewählt, auf denen sich die Dynamik der Weidetiere und der spontanen Flora und Fauna über einige Jahre dokumentieren und vergleichen lässt.

In einer Ausstellung, die für 2024 geplant ist, stellt das Naturmuseum die Weidepraxis in einen großen Zusammenhang. Wie schaut langfristige Weidepflege aus? Sie sichert die Lebensräume für die wildvorkommenden Arten. Innerhalb des breiten Rahmenprogramms erprobt das Naturmuseum Kommunikationsformen zwischen Beteiligten mit ganz unterschiedlichen Zugängen zu Natur.