GreenPass

Für den Besuch des Museums benötigt ihr ab dem 6. August 2021 einen grünen Pass/eine grüne Bescheinigung.

Verbreitung und Gefährdung der Fische Südtirols

2020
 - 
2022

Wissenschaftliche Sammlungen und naturkundliche Beobachtungsdaten dienen als Grundlage zur Erforschung des Naturinventars und zur Beurteilung der Gefährdung einzelner Arten.

 

Für die Fische Südtirols gibt es zwar zahlreiche Erhebungen öffentlicher Institutionen oder im Zuge wissenschaftlicher Projekte, aber eine Zusammenführung dieser Daten in einer zentralen Datenbank fehlte bisher.

 

Das vorliegende Projekt schließt diese Lücke, indem alle vorhandenen Befischungsdaten zusammengetragen, vereinheitlicht und korrekt verortet werden. Dieser erstmals verfügbare Gesamtdatensatz der Fische Südtirols erlaubt Beurteilungen von Verbreitungsgrenzen, schafft die Grundlage für eine neuerliche Erstellung einer Roten Liste der Fische Südtirols, als auch die Beantwortung spezieller Fragestellungen.

Zusammen mit den Kooperationspartnern Amt für Jagd und Fischerei, dem Institut für Alpine Umwelt der Eurac Research, dem Südtiroler Fischereiverband und dem Aquatischen Artenschutzzentrum untersuchen wir beispielsweise, wie die Fischfauna auf Renaturierungen in Südtiroler Gewässern reagiert. Ergebnisse werden dem amtlichen Naturschutz und über verschiedene Kanäle der breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Finanziert wird das Projekt vom Forschungsfond der Südtiroler Landesmuseen.

 

Projektverantwortliche: Petra Kranebitter

 

Wissenschaftlicher Projektleiter: Georg H. Niedrist