Das Museum ist auch am Ostermontag (1. April 2024) offen!

2023
 - 
2025

Wenn ein Klimawandel in der Triaszeit (CPE) eine Evolution der Pflanzen in den (Sub-)Tropen auslöst

Die Erdgeschichte ist durch mehrere extreme Klimaveränderungen gekennzeichnet. Eine davon ist die karnischen pluvialen Episode (CPE) vor ca. 234-232 Millionen Jahren. Während dieser Zeit veränderten sich die Ökosysteme der Tropen drastisch und verschiedene Tiergruppen starben aus. Für die Pflanzen war es hingegen die Zeit in der die Evolution und Radiation der modernen Pflanzenfamilien, wie etwa verschiedener Farne- und Koniferenfamilien, begann. Auch wenn in dieser Zeit der Grundstein für die Entstehung der modernen Pflanzenwelt gelegt wurde, ist die zeitliche und räumliche Abfolge der Veränderungen in der Pflanzenwelt nur ansatzweise bekannt.

 

Das Ziel dieses Projektes ist es, die Vegetation des Karns in den tropischen und subtropischen Breitengraden zu rekonstruieren und ihre Veränderungen in Zeit und Raum aufzuzeigen. Hierzu werden verschiedene Sedimentabfolgen in sechs geologischen Alpenregionen, die für ihren Reichtum an Pflanzenfossilien bekannt sind, detailliert erforscht und nach Fossilien gesucht. Um ein möglichst umfassendes Bild von den Pflanzengesellschaften zu erhalten, werden außerdem bereits bestehende Sammlungen in Museen, sowie qualitative und quantitative Untersuchungen von Sporen und Pollen durchgeführt. Geochemische Untersuchungen werden dazu dienen, die Korrelation der geologischen Einheiten zu ermöglichen und ökologische Veränderung auf verschiedenen Ebenen zu studieren. Während das Team der Universität Zürich sich mit den Pollenanalysen und geochemischen Untersuchungen beschäftigen wird, konzentrieren sich die Forscher des Naturmuseum Südtirol auf die Pflanzenfossilien und die Verschiebung der Kontinente im Laufe der Zeit (Paläomagnetismus).

 

Diese Arbeit wird zum Verständnis beitragen, wie terrestrische Ökosysteme in den Tropen im Laufe der Erdgeschichte auf Klimawandel reagiert haben.

 

 

(Bildquelle Banner: Piero Gianolla)

Immer auf dem neuesten Stand

Einmal im Monat versenden wir einen Newsletter mit den aktuellen Veranstaltungen und besonderen Neuigkeiten.
Beim Senden Ihrer Nachricht ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Sie wurde erfolgreich gesendet.