#climate360 – Klimawandel und Geologie

6. Mai

Die Auswirkungen des Klimawandels auf die alpinen Regionen Südtirols.

Die Klimaerwärmung ist ein Faktum. Sie kann gemessen und ihre Auswirkungen vielfach dokumentiert und nachgewiesen werden.

 

Die alpinen und vor allem die hochalpinen Bereiche der Alpen und damit Südtirols dokumentieren in beeindruckender Weise die Veränderungen, die damit einher gehen.

 

An verschiedenen Beispielen der Südtiroler Berglandschaft werden diese Veränderungen diskutiert: der exponentielle Rückzug der Gletscher und damit verbunden die Freilegung großer Felsareale; das Abschmelzen des Permafrosts und seine Auswirkungen, die Zunahme von Steinschlägen, Felsstürzen und Muren; das Auftreten von Schwermetallen in Hochgebirgsbächen …

 

Wir können zwar noch lange darüber diskutieren, wieviel der Mensch zu dieser Entwicklung beigetragen hat, aber wir sollten schleunigst darauf reagieren.

 

Das Wort Klimaschutz ist irreführend: das Klima können wir nicht schützen, schützen müssen wir uns selbst …

 

Volkmar Mair, Landesgeologe, Amt für Geologie und Baustoffprüfung

 

Hier finden Sie weitere Artikel, die Ihnen gefallen könnten.

1. Februar
Leonardo, Träume oder Projekte?
13. April
Fledermäuse in der Stadt

Immer auf dem neuesten Stand

Einmal im Monat versenden wir einen Newsletter mit den aktuellen Veranstaltungen und besonderen Neuigkeiten.