Sonderausstellung am Freitag 31. Mai geschlossen

Am Freitag, 31. Mai bleibt die Sonderausstellung „Caldera – Spurensuche im Supervulkan“ geschlossen. Wir bitten um Verständnis!

Flurnamen Südtirols auf einen Klick

17. Mai

Die Flurnamen-Datenbank des Naturmuseums

Die Flurnamen-Datenbank des Naturmuseums mit ihren inzwischen 185.000 deutschen, italienischen, ladinischen und rätoromanischen Bezeichnungen ist nun leichter konsultierbar: Darauf zugreifen kann man ab sofort ganz einfach von zuhause aus über PC oder Smartphone.

Stallerbühl, Moargugg und Wolfsgrube sind drei Beispiele aus der Flurnamen-Datenbank des Naturmuseum Südtirol, die mittlerweile über 185.000 historische Bezeichnungen von Wiesen und Wäldern, Almen und Fel-dern, Bergen, Quellen und Steigen, Höfen, Häusern und Weilern enthält. Ab sofort ist diese auch über die Webseite des Naturmuseums (https://flurnamen.natura.museum/) verfügbar. Möglich gemacht haben dies die zwei Südtiroler Softwareentwickler Andreas Baumgartner und Martin Meixger im Rahmen eines Freizeitprojekts.

 

Um in der Datenbank zu stöbern, ist es also nicht mehr wie bisher notwendig, über eine DVD eine eigene Software zu installieren, man kann jetzt ganz einfach von zuhause aus über PC oder Smartphone mit einem Browser darauf zugreifen. Der Kode der webbasierten Anwendung ist quelloffen und über den Dienst Github frei zugänglich.

 

Das Naturmuseum hatte die Publikation „Die Flurnamen Südtirols. Inoms di posć de Südtirol“ (Buch und zwei DVDs) im Rahmen eines Forschungsprojekts mit dem Südtiroler Landesarchiv realisiert und 2016 der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Die Daten werden laufend ergänzt, korrigiert und auch durch neue Kartenunterlagen bereichert.

 

Am Projekt gearbeitet haben die Fachleute für Flurnamen Johannes Ortner und Cäcilia Wegscheider, Benno Baumgarten vom Naturmuseum als Projektkoordinator, David Colmano vom Landesamt für Landesplanung und Kartografie, Lydia Flöss der Trentiner Landeskommission für Toponomastik sowie Leander Moroder und Silvia Liotto des ladinischen Kulturinstituts Micurà de Rü.

 

Die Publikation ist im Naturmuseum Südtirol zum Preis von 19,80 Euro erhältlich (ISBN-Nummer 978-88-87108-07-1).

Infos: Tel. 0471 412960, www.natura.museum.it.

Hier finden Sie weitere Artikel, die Ihnen gefallen könnten.

Thema: Museum
11. Dezember
Revitalisierung der Fließgewässer
16. März
Naturmuseum leicht gemacht

Immer auf dem neuesten Stand

Einmal im Monat versenden wir einen Newsletter mit den aktuellen Veranstaltungen und besonderen Neuigkeiten.
Beim Senden Ihrer Nachricht ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Sie wurde erfolgreich gesendet.