Das Museum ist auch am Ostermontag (1. April 2024) offen!

Über Mineralien und den Supervulkan

Thema: Museum
14. September

Die vielen auch wertvollen Mineralien, die durch die Eruptionen des Supervulkans von Bozen entstanden, sind am 19. September das Thema eines Vortrags im Naturmuseum.

Der Supervulkan von Bozen bildete die drittgrößte bekannte Caldera der Erdgeschichte. Eruptionen aus verschiedenen Schloten und Spalten, heiße Quellen und Solfatare haben zur Bildung verschiedenster Mineralien geführt. Einige dieser Mineralvorkommen, wie die Teiser Kugeln, sind seltener als Diamanten, die Dawsonit-Kristalle von Terlan gehören zu den schönsten der Welt und die Silber-, Blei-, Kupfer- und Zinkerze von Nals, Terlan und Deutschnofen wurden über Jahrhunderte hinweg abgebaut. Jedes Mineral erzählt seine eigene Geschichte über die Entstehung dieses Vulkangebietes.

Darüber spricht Volkmar Mair am Dienstag, 19. September um 18 Uhr im Naturmuseum Südtirol beim Vortrag „Mineralien: Einblicke in die Entstehungsgeschichte des Supervulkans von Bozen“. Der Direktor des Landesamtes für Geologie und Baustoffprüfung in Bozen hat sein Hobby zum Beruf gemacht, seine Forschungstätigkeiten haben das Verständnis der Geologie und Mineralogie Südtirols maßgeblich verändert.

 

 

Der Vortrag erfolgt in deutscher Sprache, der Eintritt ist frei. Eine Vormerkung auf der Webseite des Museums wird empfohlen.

 

 

Info: Tel. 0471 412964

Hier finden Sie weitere Artikel, die Ihnen gefallen könnten.

3. Mai
Bleimunition: Eine Bedrohung für Raubvögel
22. Juli
Zipp-Dabei TV in der Mondausstellung

Immer auf dem neuesten Stand

Einmal im Monat versenden wir einen Newsletter mit den aktuellen Veranstaltungen und besonderen Neuigkeiten.
Beim Senden Ihrer Nachricht ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Sie wurde erfolgreich gesendet.